Arabische Republik Syrien
SYRIEN
INGHER - FOTOS
KRAK DES CHEVALIERS

 

STARTSEITE
SYRIEN-INFO
DAMASKUS
PALMYRA
SIMEONSKLOSTER
RESAFA
HAMA
CRAC DES CHEVALIERS
UNTERWEGS
 
 
 

al-Dschumhuriyya al-`arabiyya as-suriyya
Arabische Republik Syrien

 
KRAK DES CHEVALIERS - INFO

Der Crac des Chevaliers , auf Deutsch auch Krak des Chevaliers, ist eine Burg in Syrien, deren heute sichtbare Bauteile überwiegend aus der Zeit der Kreuzzüge stammen. Sie ist Bestandteil des Weltkulturerbes der UNESCO.

Der Name Crac entstammt wahrscheinlich dem Altsyrischen und bedeutet „Festung“. Möglich ist auch eine Ableitung von dem griechischen Wort charax, das Pfahlwerk oder Wall bedeutet. Zur Unterscheidung von der Burg Crac de Montréal (heute Shobaq, Jordanien) festigte sich dann der Name Crac de l'Hospital bzw. Crac des Chevaliers.

Die Burg steht auf einem Ausläufer des Alawitengebirges und beherrscht das Tal zwischen diesem und dem Libanongebirge. Seit dem Altertum wird die Senke als wichtige Handelsroute zwischen Küste und Landesinnerem genutzt. Der Besitz der Befestigungsanlage war für den Handel, aber auch für die militärische Sicherung der Region zwischen Tripolis und Homs von entscheidender Bedeutung. Zusammen mit der etwa 25 Kilometer entfernt am Rand des Libanongebirges gelegenen Festung Akkar und einer Reihe von Forts und Türmen bildete Crac des Chevaliers ein wirksames Verteidigungssystem.

 

Das Haupttor der Oberburg
 
Der Krak des Chevaliers, Burg der Kreuzritterzeit
Talus der Oberburg
 
 
 
 
 
 
 
 
 
     
 
   
Wassergraben
 
   
Vorhalle
 
Kapelle
   
Vorhalle
Gemeinschafts-WC
Blick von der Festung
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 
 
Flagge von Syrien
Wappen

 

zum Beginn der Seite