SCHOTTLAND
SCHOTTLAND
INGHER - FOTOS
ORKNEY INSEL

 

STARTSEITE
INFO
 
EDINBURGH
GLASGOW
ULLAPOOL
ORKNEY-INSEL
 
DUNROBIN CASTLE
STIRLING
St. ANDREWS
MELROSE
 
 

Reiseroute

 
Orkney ist ein aus ca. 100 kleineren Inseln und der Hauptinsel Mainland bestehender zu Schottland gehörender Archipel. Er liegt, durch den Pentland Firth getrennt, nördlich von Caithness in Sichtweite der schottischen Küste.
Der Archipel verteilt sich über ein Gebiet von knapp 50 km Ost-West und 85 km Nord-Süd, zwischen dem 58. und 59. Grad nördlicher Breite. Das entspricht der Höhe Sankt Petersburgs und Südgrönlands. Von den 990 km² Fläche entfällt mit 492 km² ziemlich exakt die Hälfte auf die Hauptinsel The Mainland.
 

Der Ring von Brodgar

 
 

Der Ring von Brodgar (lt. Ordnance Survey, früher auch Brogar) ist ein Henge (class II henge) mit einer kreisförmigen Steinsetzung im Inneren. Mit einem Durchmesser von 104 m ist er größer als Stonehenge. Von den ursprünglich etwa 60 Steinen sind noch 27 erhalten. Er ist wahrscheinlich 2.700 v. Chr. entstanden.

Er liegt auf Mainland, der Hauptinsel der Orkney, einem Archipel nördlich von Schottland. Der Ring liegt zwischen dem See Loch Stenness und dem Loch Harray, einem Meeresarm.

Alle Denkmäler gehören zum Weltkulturerbe The Heart of Neolithic Orkney.

Als Steinbruch, aus dem die Steine für die Ringe of Brodgar und Stennes ursprünglich stammen, wurde der Bereich von Vestra Fiold, ein nördlich von Skara Brae gelegener Hügel, identifiziert.
 
SKARA BRAE
 
 

Skara Brae (auch als Skerrabra bekannt) ist eine jungsteinzeitliche Siedlung auf Orkney. Sie liegt unmittelbar an der Westküste der Hauptinsel Mainland. Sie wird in die Zeit zwischen 3.100 und 2.500 v. Chr. datiert und enthielt Keramik vom Typ Grooved Ware. Mit der Eingliederung der Britischen Inseln in die Glockenbecherkultur endet die Nutzung von Skara Brae.

Die unter Dünen nach einem Sturm entdeckten Gebäude waren wahrscheinlich schon während der Nutzung von Dünen bedroht. Nachdem sie nicht mehr genutzt wurden, waren bis zu ihrer zufälligen Wiederentdeckung im Jahre 1850 von Sand bedeckt, so dass sie sehr gut erhalten sind. Im Jahre 1999 wurden sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
 
 
 

Die italienische Kapelle

Die Kapelle ist der einzige Überrest eines italienischen Kriegsgefangenenlagers, das 1943 aus zwei Hütten und Überresten von gesunkenen Holzschiffen errichtet wurde. Die römisch-katholische Kapelle ist ein Zeugnis der künstlerischen Fertigkeiten der Lagerinsassen. Die italienischen Kriegsgefangenen wurden damals nach Orkney verbracht, um die Churchill Barriers zu bauen. Die Kapelle wurde 1960 restauriert. In den Sommermonaten findet an jedem ersten Sonntag eine Messe statt.

 

 

 

Der Broch of Gurness

 
 
 
Der Broch of Gurness ist ein eisenzeitlicher Turmbau, um den sich eine Siedlung entwickelte. Die Anlage wurde im 2. oder 1. vorchristlichen Jahrhundert errichtet und wurde in piktischer Zeit erneut genutzt.

Gurness (engl. korrumpiert von Aikerness) liegt bei Tingwall auf Orkney Mainland auf der Halbinsel Aikerness am Eynhallow Sound.


 
 
 
 
 

 

 

 

Flagge von Schottland
Wappen von Schottland

Flagge von Orkney