OSTKANADA
INGHER - FOTOS
NOVA SCOTIA

 

STARTSEITE
OSTKANADA-INFO
LABRADOR
NOVA SCOTIA
NEW-BRUNSWICK
MONTREAL
PRINCE-EDWARD-I.
 

 
INFO-ROTEL TOURS:
 
KANADA

Wappen

NOVA SCOTIA
Wahlspruch:
Munit Haec et Altera Vincit

„Eine verteidigt und die andere erobert“

 
Ländername:
Kanada (Canada)
Größe:
9,970.610 qkm
Hauptstadt:
Ottawa
Bevölkerung
ca. 32 Millionen
Landessprache:
Englisch, Französisch.
Religion:
Katholiken, Protestanten.

Provinz
Nova Scotia
Größe:
55.284 km²
Hauptstadt:
Halifax
Bevölkerung
ca. 913.462
Amtssprache:
Englisch
Religion:
Katholiken 36,5%, Protestanten 46,3%.

 

 
Landschaft
Nova Scotia (Lateinisch für Neuschottland, franz. Nouvelle-Écosse schot.-gäl. Alba Nuadh) ist eine an der Atlantikküste gelegene Provinz von Kanada, die zum größten Teil aus der gleichnamigen Halbinsel besteht. Die Hauptstadt ist Halifax.

Der Großteil der Provinz besteht aus einer Halbinsel, die vom Atlantischen Ozean umgeben ist. Unzählige Buchten und Fischerorte säumen deren Küste. Ein weiterer Teil der Provinz besteht aus der Kap-Breton-Insel, nordöstlich des Festlandes.

Nova Scotia ist die zweitkleinste Provinz Kanadas nach Fläche. Kein Punkt in Neuschottland ist mehr als 56 km vom Meer entfernt. Bei einer Größe von 55.284 km² sind 96,5% Landmasse und 3,5% Wasser (1.946 km²). Der ausgesprochen maritime Charakter der Provinz kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass sich ihre vier extremsten Punkte alle auf Inseln befinden: Im Süden ist es das Cape Sable auf der gleichnamigen Küsteninsel. Im Westen ist es die ebenfalls in Küstennähe befindliche Brier-Insel. Den nördlichsten Punkt der Insel bildet die in der Cabotstraße gelegene Sankt-Paul-Insel. Und im Osten ist es die ca. 175 km vor der Küste Neuschottlands gelegene Sable-Insel.

 

Klima

Das Klima Nova Scotias wird stark von der Lage am Atlantischen Ozean und dem Golfstrom beeinflusst. So sind die Winter mild, mit Durchschnittstemperaturen von 0 °C bis -10 °C, was Neuschottland oft Winter ohne Schnee beschert. Ausnahme bildet der nördliche Teil um die Kap-Breton-Insel, wo die Durchschnittstemperatur einige Grad kälter liegt, mit bis zu 200 cm Niederschlag in den Wintermonaten.

Im Frühjahr und im Herbst liegen die Temperaturen etwa bei angenehmen 15-18 Grad. Im Herbst verwandelt der sogenannte Indian Summer die Landschaft in einen einzigartigen Farbrausch. Der Zeitpunkt hängt von den jeweiligen Wetterbedingungen ab und kann leicht variieren. Meistens beginnt diese beliebte Jahreszeit in der 2./3. September-Woche und dauert bis ca. Ende Oktober.
 
Geschichte

Indigene Völker: Die ersten Bewohner Neuschottlands waren die Mi'kmaq, ein Volk, das die Atlantikregion Nordamerikas beherrschte. Vor der Ankunft der Europäer waren die Mi'kmaq Jäger und Fischer. Sie bauten außer Tabak keine Feldfrüchte an. Während des Herbstes verteilten sie sich in kleine Gruppen, um Elche und Karibus zu jagen.

 

Fortress of Louisbourg
Die riesige Befestigungsanlage war abwechselnd Stützpunkt französischer Blauröcke und britischer Rotröcke. Heute dient sie als Museum.
 
Schmiede
 
Bäckerei
 
Gänseeierverkäuferin
 
 
Stickerin
Cape Breton N.P.
St. Peters Church
 
     
 
     
St. Pierre
 
     
 
     

 

zum Beginn der Seite