MITTELAMERIKA
HONDURAS
INGHER - FOTOS
MYANMAR
MOTORRADTOUREN

 

MITTELAMERIKA
MENSCHEN
TIERE
PFLANZEN
MEXIKO
NICARAGUA
COSTA RICA
PANAMA
GUATEMALA
HONDURAS
COPAN
TEGUCIGALPA
KUNTERBUNT

Hauptstadt: Tegucigalpa
Fläche: 112.088 km²
Bevölkerungszahl: 6,3 Mio.(Schätzung Dezember 2000)
Bevölkerungsgruppen: 90% Mestizen
Amtssprache: Spanisch
Religionen: 85% römisch-katholisch, kleine protestantische Minderheit.

 

 
INFO-ROTEL TOURS:
 
 
     
Klima
Honduras hat tropisches Klima, das in den höheren Lagen im Landesinnern gemäßigt ist. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt hier bei rund 21,1°C. Im Bereich der Küstenebenen herrschen höhere Temperaturen mit hoher Luftfeuchtigkeit; hier liegt der Jahresmittelwert bei 26,7°C. Die Trockenzeit dauert von November bis Mai. Die Regenzeit beginnt ca. im Mai und endet im Oktober. An der karibischen Küste jedoch regnet es das ganze Jahr über. Honduras wurde im November 1998 vom Hurricane Mitch sehr schwer betroffen.
 
Fauna/Flora
Eichen- und Kiefernwälder bedecken die kühleren Hochländer, im Flachland herrschen Gräser vor, Mangroven und Palmen finden sich in den Küstengebieten. In Honduras sind zahlreiche Tierarten beheimatet, darunter Bären, Hirsche, Affen, Wölfe und Kojoten. Ferner leben hier Raubkatzen wie Jaguar, Puma, Ozelot und Luchs. Verschiedene Reptilien, Vögel und Meerestiere runden die Vielfalt der honduranischen Tierwelt ab. Jährlich werden ca. 3.000 km² Wald zerstört. Sollte diese Entwicklung anhalten, werden in etwa 20 Jahren Wüsten die üppigen Wälder ersetzt haben.
 
Landschaft
Honduras hat zwei Küstenstreifen, von denen sich der eine über 640 km am Karibischen Meer entlang erstreckt; die Küste am Pazifischen Ozean ist 64 km lang. Honduras besteht aus einer Hochebene mit breiten, fruchtbaren Ebenen; die Gebirgszüge werden von tiefen Tälern durchzogen. Die Gebirge sind vulkanischen Ursprungs und erheben sich bis zu 2.800 m Höhe.
 
Kultur
Das Zusammenspiel von indianischer und spanischer Kultur spiegelt sich in der honduranischen Architektur wider. Kolonialbauten zeigen starken indianischen Einfluss, vermischt mit europäischen Stilrichtungen. Abgesehen von einigen Indianersiedlungen, in denen alte Sprache und Bräuche erhalten wurden, ist Honduras Kultur hauptsächlich spanischer Prägung.
Die Marimba ist das populärste Instrument und Herzstück vieler Musikgruppen. Einheimische Folklore, Volksmusik und Tänze gibt es nur begrenzt; die künstlerischen Aktivitäten konzentrieren sich um die Schule für Bildende Künste in Comayagua, der alten Hauptstadt. Im Nordwesten von Honduras liegt Copán, ein Zentrum des alten Mayareiches mit Tempeln und Pyramiden. Im gesamten Jahresverlauf werden verschiedene Feste zu Ehren von Heiligen gefeiert.


zum Beginn der Seite
MYANMAR
MOTORRADTOUREN