Durch Finnland zum Nordkap
FINNLAND-NORDKAP
INGHER - FOTOS
UNTERWEGS vom NORDKAP

 

STARTSEITE
NORDKAP-INFO
UNTERWEGS zum NK
NORDKAP
OULU
 
 
 
Ländername:
Finnland
Größe:
338.145 km²
Hauptstadt:
Helsinki
Bevölkerung
5, 3 Mio. Einw.
Landessprache:
92% Finnisch, 6% Schwedisch
Religion:
ca. 82% Evangelisch-Lutherisch
Staatsform:
Parlamentarische Republik

 

 
Fahne von Finnland
Coat of arms of Finland
     
 
Der Eisbrecher Sampo im Hafen Ajos; Länge: 75,68m, Breite: 17,40m,
 

 
Die Burg Olavinlinna in Savonlinnaist die am besten erhaltene Burg Skandinaviens. Sie wurde 1475 erbaut. Die meisten heute noch sichtbaren
Teile stammen aber noch aus dem 16. - 18. Jh.
 
Burgkapelle
 
Lageplan der Burg
Geographische Lage:
61° 51' 50" Nord, 28° 54' 4" Ost.
 
 
links:
Dachkonstruktion im Turm
     
 
     

 
     
Die Kirche von Kerimäki ist die größte Architekt war A. F. Granstedt.
  christliche Holzkirche der Welt. Der Die Bau war 1847 fertig,
 
     
 
     
 
     
 
     

 
     
 
     

 
     
  Die Alte Kirche der Kirchengemeinde Keminmaa im Kemi-Lappland, 1519-1521 erbaut.
     

Staudamm von Imatra
 

Nicht nur für die russischen Herrscher waren bereits im 19. Jahrhundert die reißenden Stromschnellen des Vuoksi ein beliebtes Touristenziel. Der Strom wird hier auf einer Länge von rund 500 Metren in eine enge Granitschlucht gezwängt. Seit 1929 werden die Fälle jedoch zur Stromerzeugung genutzt und das Wasser umgeleitet. Nur in der Touristensaison von Mitte Juni bis Mitte August werden einmal täglich für zwanzig Minuten die Schleusen geöffnet und das alte Flussbett geflutet. Besucher können das Naturschauspiel von einer Bogenbrücke oder von einem unterhalb gelegenen Park betrachten. Zur Öffnung der Schleusen wird traditionell über Lautsprecher das Stück "Es kocht der Strom" von Jean Sibelius gespielt.

Staatshotel in Imatra

Lappeenranta
Das hölzerne Rathaus (1829) von Carl Ludwig Engel

Stadt in der finnischen Provinz Kymi, am Südende des Saimasees; 58 900 Einwohner;

Exquisit in Lappeenranta: Kunstwerke aus Sand

Postfahrrad

Porvoo
Reizvoll sind auch die rostroten Salzspeicher (18. Jahrhundert) am Ufer des Flusses Porvoonjoki und
die mittelalterlich wirkenden, bunten Holzhäuser und engen Gassen der malerischen Altstadt.
 
 

Johanneskirche in Hamina.
Die neoklassizistische Kirche der lutherischen Gemeinde wurde 1843 nach Zeichnungen von Carl Ludwig Engel erbaut.
 
     

 

zum Beginn der Seite